IQTIG stellt Bericht zum Strukturierten Dialog 2018 zur Verfügung

24.10.2019

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat den Abschlussbericht des IQTIG zum Strukturierten Dialog 2018 am 9. Oktober 2019 zur Veröffentlichung freigegeben.

Der Strukturierte Dialog dient dazu, valide und vergleichbare Erkenntnisse zur Versorgungsqualität einzelner Krankenhauseinrichtungen zu erhalten, diese Versorgungsqualität zu sichern und bei Bedarf zu verbessern. Die Grundlagen dazu sind in der "Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern" (QSKH-RL) verankert. Durchgeführt wird der Strukturierte Dialog entweder von den Partnern der externen Qualitätssicherung auf Landesebene (landesbezogene Qualitätssicherungsverfahren) oder direkt vom IQTIG (bundesbezogene Qualitätssicherungsverfahren).

Die Durchführung des Strukturierten Dialogs erfolgt immer in dem Jahr, das auf das Erfassungsjahr folgt. Daher bezieht sich der Bericht zum Strukturierten Dialog 2018 auf das Erfassungsjahr 2017.

Im Jahr 2018 wurde erstmals neben dem Strukturierten Dialog nach der QSKH-RL auch das Stellungnahmeverfahren bei statistisch auffälligen Ergebnissen für planungsrelevante Qualitätsindikatoren durchgeführt. Im jetzt veröffentlichten Bericht wird auch dieses Verfahren kurz dargestellt.