Aktuelles

Das IQTIG wurde vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) mit der Entwicklung eines Konzeptes zur onlinebasierten Patientenbefragung beauftragt. Am Beispiel der Entwicklungen zur Patientenbefragung im Verfahren Nierenersatztherapie bei chronischem Nierenversagen einschließlich Pankreastransplantationen (QS NET) soll es dazu eine Studie geben. Dafür sucht das IQTIG Dialyseeinrichtungen. Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 14. Februar 2021 verlängert.

weiterlesen

Risikoadjustierung ist ein wichtiger Bestandteil bei der statistischen Analyse von medizinischen Behandlungsdaten. Das IQTIG veranstaltet zu diesem Thema am 18. März 2021 einen internationen Online-Workshop.

weiterlesen

Das IQTIG erweitert sein Informationsangebot für Journalistinnen und Journalisten. Ab sofort stehen auf der Website des Instituts Pressefotos des neuen Institutsleiters Prof. Dr. Claus-Dieter Heidecke sowie der Stellvetretenden Institutsleiterin Dr. Regina Klakow-Franck zum Download zur Verfügung. Näheres zur Verwendung der Pressefotos entnehmen Sie bitte den ebenfalls bereitgestellten Nutzungshinweisen.

Krankenhausstandorte, die sehr kleine Frühgeborene behandeln, sind seit Anfang 2018 verpflichtet Angaben zur strukturellen sowie personellen Ausstattung der Einrichtung an das IQTIG zu übermitteln. Damit soll geprüft werden, ob diese Perinatalzentren (Versorgungsstufe I und II) bzw. Einrichtungen mit perinatalem Schwerpunkt (Versorgungsstufe III) die festgelegten strukturellen und personellen Voraussetzungen einhalten.

weiterlesen

Das IQTIG hat einen Zwischenbericht zum Thema Ambulante Psychotherapie veröffentlicht. Der Zwischenbericht ist Bestandteil einer Beauftragung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vom 17. Mai 2018 zur Entwicklung eines einrichtungsübergreifenden QS-Verfahrens zur ambulanten psycho­therapeutischen Versorgung volljähriger gesetzlich Krankenversicherter.

weiterlesen

Das IQTIG wurde vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) mit der Entwicklung eines Konzeptes zur onlinebasierten Patientenbefragung beauftragt. Am Beispiel der Entwicklungen zur Patientenbefragung im Verfahren Nierenersatztherapie bei chronischem Nierenversagen einschließlich Pankreastransplantationen (QS NET) soll es dazu eine Studie geben. Dafür sucht das IQTIG Dialyseeinrichtungen. Die Bewerbungsfrist endet am 29. Januar 2021.

weiterlesen

Prof. Dr. Claus-Dieter Heidecke hat am 1. Januar 2021 die Leitung des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) angetreten. Prof. Dr. Heidecke war im Oktober 2020 vom Vorstand der Stiftung für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen auf Vorschlag des Stiftungsrats einstimmig ernannt worden. Stellvertretende Institutsleiterin des IQTIG bleibt weiterhin Dr. Regina Klakow-Franck.

weiterlesen

Krankenhausstandorte, die sehr kleine Frühgeborene behandeln, sind seit Anfang 2018 verpflichtet Angaben zur strukturellen sowie personellen Ausstattung der Einrichtung an das IQTIG zu übermitteln. Damit soll geprüft werden, ob diese Perinatalzentren (Versorgungsstufe I und II) bzw. Einrichtungen mit perinatalem Schwerpunkt (Versorgungsstufe III) die festgelegten strukturellen und personellen Voraussetzungen einhalten.

weiterlesen

Angesichts der großen öffentlichen Aufmerksamkeit für die leitenden Kennzahlen der Pandemie hat sich die Wahrnehmung solcher Informationen gewandelt. Die Pandemiezahlen werden von großen Teilen der Gesamtbevölkerung täglich verfolgt, weil sie jeden Einzelnen betreffen können. In gleicher Weise sind aber auch die Indikatorenergebnisse der Qualitätssicherungsverfahren für die betroffenen Patientinnen und Patienten von ggf. existenzieller Bedeutung.…

weiterlesen

Das IQTIG hat auf perinatalzentren.org die aktuellen Daten der Erfassungsjahre 2015 bis 2019 veröffentlicht.

weiterlesen
Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2021). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!