Patientenperspektive einbringen

Um ihre Perspektive bereits in die Entwicklung der Qualitätssicherungsverfahren einbringen, lädt das IQTIG regelmäßig Patientinnen und Patienten dazu ein, sich zu beteiligen.

Die Beteiligung geschieht über zwei mögliche Wege:

  1. Die Patientenvertretung der maßgeblichen Organisationen nach § 140f SGB V wird vom IQTIG eingeladen.
  2. Betroffene Patientinnen bzw. Patienten, die keinen Bezug zur Qualitätssicherung oder Patientenverbänden aufweisen werden zur Teilnahme an Interviews, Fokusgruppen oder Workshops eingeladen. Hierbei wird das IQTIG manchmal durch externe Dienstleister, Krankenhäuser und Arztpraxen unterstützt.

 

Möglichkeiten, die Patientenperspektive einzubringen
Arbeitsform Was ist das Ziel der Arbeitsform? Wer kann sich beteiligen? Wie kann man sich beteiligen?
Expertengremien auf Bundesebene Hinweise geben zur Weiterentwicklung, Überarbeitung und Pflege bereits bestehender QS-Verfahren Patientenvertretung der maßgeblichen Patientenorganisationen nach § 140f SGB V Die Patientenvertretung des G-BA bzw. die Mitgliedsorganisationen der maßgeblichen Patientenorganisationen werden durch das IQTIG eingeladen
Expertenworkshops, Expertenpanels Hinweise geben zur Weiterentwicklung und Überarbeitung von Entwicklungsergebnissen zu neuen QS-Verfahren Patientenvertretung der maßgeblichen Patientenorganisationen nach § 140f SGB V, z. T. Patientinnen und Patienten Die Patientenvertretung des G-BA bzw. die Mitgliedsorganisationen der maßgeblichen Patientenorganisationen werden durch das IQTIG eingeladen. Der Aufruf erfolgt ggf. auch öffentlich.
Experteninterviews, Fachberatung Hintergrundwissen einbringen und Erfahrungen berichten; Beantwortung spezifischer Fachfragen Patientenvertretung der maßgeblichen Patientenorganisationen nach § 140f SGB V, z. T. Patientinnen und Patienten Die Patientenvertretung des G-BA bzw. die Mitgliedsorganisationen der maßgeblichen Patientenorganisationen werden durch das IQTIG eingeladen. Der Aufruf erfolgt ggf. auch öffentlich.
Beteiligungsverfahren Schriftliche Einschätzung zum vorgelegten Bericht abgeben (z. B. Abschlussbericht) Patientenvertretung der maßgeblichen Patientenorganisationen nach § 140f SGB V Die Patientenvertretung des G-BA bzw. die Mitgliedsorganisationen der maßgeblichen Patientenorganisationen werden durch das IQTIG eingeladen
Gruppendiskussionen (Fokusgruppen) & Interviews; Workshops mit Patientinnen und Patienten Erfahrungen zu erlebten Untersuchungen und Be-handlungen berichten; Bedarfe identifizieren Patientinnen und Patienten Die Patientinnen und Patienten werden von einem externen Dienstleister, Krankenhäusern oder Arztpraxen eingeladen. Der Aufruf erfolgt ggf. auch öffentlich.
Kognitiver Prestest Verständlichkeit von Fragebögen und Informationsmaterialien erproben Patientinnen und Patienten Die Patientinnen und Patienten werden von einem externen Dienstleister, Krankenhäusern oder Arztpraxen eingeladen. Der Aufruf erfolgt ggf. auch öffentlich.
Nutzertests Prototypen von z.B. Websites oder Flyern an Patientinnen und Patienten testen und so Verbesserungsmöglichkeiten identifizieren Patientinnen und Patienten Die Patientinnen und Patienten werden von einem externen Dienstleister, Krankenhäusern oder Arztpraxen eingeladen. Der Aufruf erfolgt ggf. auch öffentlich.
Standardpretest Fragebogen für Patientinnen und Patienten erproben Patientinnen und Patienten Die Patientinnen und Patienten werden von einem externen Dienstleister, Krankenhäusern oder Arztpraxen eingeladen. Der Aufruf erfolgt ggf. auch öffentlich.

Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne weiter.

Stabsbereich Patientenbelange
Roman Prinz, Leiter des Stabsbereiches
Telefon: (030) 58 58 26 - 150
patientenbelange(at)iqtig.org

Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2022). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!