Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote

Leitung des Fachbereichs Evaluation (m/w)

Für den neu einzurichtenden Fachbereich „Evaluation“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leitung (m/w).

Der Fachbereich ist der Abteilung „Verfahrensgrundlagen“ des IQTIG zugeordnet. Dieser erstellt zum einen Konzepte zur Evaluation von Maßnahmen der Qualitätssicherung und -verbesserung, aktuell insbesondere im Hinblick auf

  • Qualitätsverträge nach § 110a SGB V
  • QS- und QM-Richtlinien des G-BA
  • Bewertung von Zertifikaten und Qualitätssiegeln

und betreut zum anderen federführend die Anträge und Aufträge zur sekundären Datennutzung.

Ihre Aufgaben:

  • Konzepterstellung, Durchführung und Berichterstattung von Evaluationsprojekten sowie Leitung der Mitarbeiter des Fachbereichs in diesen Aufgaben
  • Enge Zusammenarbeit mit den Bereichen Methodik, Verfahrensmanagement, Verfahrensentwicklung, Biometrie und IT sowie mit den Gremien des G-BA
  • Planung, Koordination, Beratung und Supervision der Arbeit des Teams und der zugeordneten Projektteams
  • Abstimmung mit der Abteilungsleitung und den anderen Abteilungen
  • Prüfung der Ergebnisse und Produkte des Fachbereichs und deren Qualitätssicherung
  • Verantwortung der Arbeitsergebnisse des Fachbereichs gegenüber der Abteilungsleitung und den anderen Abteilungen
  • Koordination der Zusammenarbeit der Teammitglieder mit den anderen Abteilungen, Fachbereichen und bei übergreifenden Projekten, sofern dies nicht von den Leitungen der jeweiligen Projektteams übernommen wird
  • Präsentation und Publikation der Arbeitsergebnisse intern und extern in verschiedenen medialen Formen
  • Beteiligung an der Kommunikation der Verfahren und Ergebnisse der neuen Steuerungsinstrumente mit den Partnern des Gesundheitswesens und der Öffentlichkeit
  • Mitglied der Steuerungsgruppe des IQTIG
  • Mitarbeit am Methodenhandbuch des IQTIG

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss, Promotion im Bereich der Gesundheitswissenschaften, der Epidemiologie oder der Sozialwissenschaften
  • Langjährige Erfahrung in der wissenschaftlichen Evaluation von Projekten der medizinischen Forschung und Versorgungsforschung
  • Profunde Kenntnisse wissenschaftlicher Methodik und Wissenschaftstheorie
  • Profunde Kenntnisse des deutschen Gesundheitswesens
  • Analytisches Denkvermögen, fundiertes Fachwissen und Kommunikationsstärke
  • Sicherer Umgang mit modernen elektronischen Arbeitsmitteln
  • Sichere Englischkenntnisse

Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig machen, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „3.34 Ltg. FB Evaluation“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 31. Januar 2017 per E-Mail an den Institutsleiter, Herrn Dr. Christof Veit (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Referent Evaluation (m/w)

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten (m/w) für den Fachbereich „Evaluation“ der Abteilung „Verfahrensgrundlagen“.

Der Fachbereich erstellt zum einen Konzepte zur Evaluation von Maßnahmen der Qualitätssicherung und -verbesserung, aktuell insbesondere im Hinblick auf

  • Qualitätsverträge nach § 110a SGB V
  • QS- und QM-Richtlinien des G-BA
  • Bewertung von Zertifikaten und Qualitätssiegeln

und betreut zum anderen federführend die Anträge und Aufträge zur sekundären Datennutzung.

Ihre Aufgaben:

  • Umfassende Konzepterstellung für die Durchführung von Evaluationen
  • Klärung der Fragestellungen, der Datenbasis, der fachlichen Zusammenhänge, des Auswertungs- und Bewertungsteils der Evaluation, Berichterstattung
  • Umsetzung der Evaluationen in enger Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des IQTIG und den Gremien G-BA
  • Für den Bereich der Qualitätsverträge nach § 110a SGB V die Zuarbeit bei der Auswahl der Leistungsbereiche durch den G-BA sowie deren inhaltliche und organisatorische Gestaltung im Hinblick auf die Evaluation
  • Umfassende Konzepterstellung für die Durchführung dieser Evaluationen, Klärung der Fragestellungen, der Datenbasis, der fachlichen Zusammenhänge, des Auswertungs- und Bewertungsteils der Evaluation, Umsetzung und Berichterstattung

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss im Bereich der Gesundheitswissenschaften, der Epidemiologie oder der Sozialwissenschaften, möglichst Promotion
  • Solide Kenntnisse wissenschaftlicher Methodik und Wissenschaftstheorie
  • Langjährige Erfahrung in den beschriebenen Aufgabenfeldern
  • Gute Kenntnisse des deutschen Gesundheitswesens
  • Analytisches Denkvermögen, fundiertes Fachwissen und Kommunikationsstärke
  • Sicherer Umgang mit modernen elektronischen Arbeitsmitteln
  • Sichere Englischkenntnisse

Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig machen, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „3.36_Referent_QV_EVAL“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 31. Januar 2017 per E-Mail an den Institutsleiter, Herrn Dr. Christof Veit (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Gesundheitswissenschaftler/Medizinischer Dokumentar (m/w)

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Gesundheitswissenschaftler/Medizinischen Dokumentar (m/w) für die Unterstützung der wissenschaftlichen Mitarbeiter des Fachbereichs „Evaluation“ in der Abteilung „Verfahrensgrundlagen“.

Der Fachbereich erstellt zum einen Konzepte zur Evaluation von Maßnahmen der Qualitätssicherung und -verbesserung, aktuell insbesondere im Hinblick auf

  • Qualitätsverträge nach § 110a SGB V
  • QS- und QM-Richtlinien des G-BA
  • Bewertung von Zertifikaten und Qualitätssiegeln

und betreut zum anderen federführend die Anträge und Aufträge zur sekundären Datennutzung.

In der Abteilung „Verfahrensgrundlagen“ sind die Fachbereiche Methodik, Wissensmanagement, Medizinische Biometrie und Statistik, Sozialdaten sowie Evaluation zusammengefasst.

Die Mitarbeiter dieser Fachbereiche erbringen Querschnittsaufgaben insbesondere für die mit der Entwicklung und Durchführung der Verfahren der Qualitätssicherung befassten Abteilungen „Verfahrensentwicklung“ und „Verfahrensmanagement“.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Abteilungsleitung und der wissenschaftlichen Mitarbeiter bei der Durchführung der Projekte
  • Mitarbeit bei der Konzepterstellung, Durchführung und Berichterstattung von Evaluationsprojekten
  • Planung, Durchführung, Koordination und Kontrolle der administrativen Vorgänge der Abteilung
  • Erledigen der Korrespondenz
  • Verwaltung der Registratur des Schriftguts
  • Führen und Überwachen der Terminplanung
  • Kommunikation mit den Antragsstellern und Auftraggebern
  • Fakturierung und Mahnwesen
  • Prüfung der Ergebnisberichte (Endkontrolle und Versand)

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss bevorzugt (Gesundheits- oder Pflegewissenschaften oder vergleichbar) oder
  • abgeschlossene Ausbildung als Medizinische/r Dokumentar/in oder als Medizinische/r Dokumentationsassistent/in mit entsprechenden Erfahrungen im Bereich der datengestützten Qualitätssicherung
  • Grundkenntnisse der Statistik sind von Vorteil
  • Methodische Kompetenz im Bereich sozialwissenschaftlicher und versorgungswissenschaftlicher Forschung und der Beurteilung wissenschaftlicher Fachliteratur aus dem Bereich der Gesundheitswissenschaften nach den Kriterien der evidenzbasierten Medizin sind von Vorteil
  • Kommunikatives Geschick und ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten
  • Selbständige, strukturierte und nachhaltige Arbeitsweise
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Produkten
  • Gute Kenntnisse der Strukturen des Gesundheitssystems und der medizinischen Terminologie
  • Berufserfahrungen aus dem Bereich der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen sind von Vorteil

Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig machen, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „3.40_Sachb_EVAL“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 31. Januar 2017 per E-Mail an den Institutsleiter, Herrn Dr. Christof Veit (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w), Fachbereich Befragung

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w) für den Fachbereich Befragung.

Die Befragung von Patienten gewinnt im Rahmen der externen Qualitätssicherung zunehmend an Bedeutung. Umso mehr müssen Instrumente vorliegen, die die Patientenperspektive als ein Element der Qualitätssicherung zuverlässig einbinden und anhand derer Aussagen über die Qualität der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung abgeleitet werden können. Die Entwicklung von geeigneten Befragungsinstrumenten mit validen Indikatoren ist die Grundvoraussetzung, um belastbare Aussagen zur patientenseitigen Versorgungsqualität treffen zu können. Entsprechende Auswertungskonzepte müssen eindeutige Interpretationen erlauben.

Ihre Aufgaben:

  • Strukturierte Literaturrecherchen zur Themenerschließung und Instrumentenentwicklung
  • Entwicklung, Validierung und Anwendung von Befragungsinstrumenten unter Anwendung von qualitativen und quantitativen Methoden
  • Entwicklung und Anwendung von entsprechenden statistischen Verfahren, insbesondere zur Validierung und Auswertung
  • Präsentation und Publikation der Arbeitsergebnisse
  • Entwicklung von Auswertungs- und Rückmeldekonzepten
  • Berichterstellung

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise Psychologie oder Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt im Bereich Methoden der empirischer Sozialforschung
  • fundierte Erfahrungen in

    • Methoden empirischer Sozialforschung, insbesondere der Entwicklung und Validierung von Messinstrumenten sowie qualitativen und quantitativen Messmethoden
    • der statistischen Datenanalyse
    • der Anwendung statistischer Auswertungssoftware
    • der Moderation von Fokusgruppen, der Durchführung von Interviews und der Auswertung qualitativen Datenmaterials
    • der Durchführung von Befragungen, vorzugsweise im Bereich der medizinischen Versorgung

  • analytisches Denkvermögen, fundiertes Fachwissen und Kommunikationsstärke
  • Projekterfahrung
  • sicherer Umgang mit modernen elektronischen Arbeitsmitteln
  • Freude am selbständigen Arbeiten, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit

Als Bewerberin oder Bewerber haben Sie Erfahrung in den beschriebenen Aufgabenfeldern, Freude an der inhaltlichen Arbeit sowie an der Entwicklung neuer Konzepte. Hohe soziale Kompetenz und Teamfähigkeit sind für diesen Aufgabenbereich von hoher Wichtigkeit.

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „4.19 Wiss. Mitarbeiter - FB Befragung“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 15. Februar 2017 per E-Mail an die Leiterin des Fachbereichs „Befragung“, Frau Dr. Blatt (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Sachbearbeiter in der Personalverwaltung (m/w)

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt als Schwangerschafts- bzw. Elternzeitvertretung für mindestens ein Jahr einen Sachbearbeiter in der Personalverwaltung (m/w) für die Kaufmännische Geschäftsführung des Instituts. Die Kaufmännische Geschäftsführung ist für die Planungs-, Organisations- und Steuerungsaufgaben des Instituts zuständig.

Ihre Aufgaben:

  • Erledigung aller Formalitäten von der Personaleinstellung bis zur Personalfreisetzung
  • Vorbereitung der Entgeltabrechnung
  • Überwachung der tariflichen Veränderungen
  • Bearbeitung der betrieblichen Altersvorsorge
  • Vertragsmanagement der betrieblichen Altersvorsorge
  • Bearbeitung der laufenden Mitarbeiteranträge
  • Führung und Pflege der Personalakten
  • Pflege und Kontrolle der Zeiterfassung
  • Führung der Personal- und Krankenstatistik
  • Persönlicher Ansprechpartner der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Einhaltung von Terminen und arbeitsrechtlichen Vorschriften
  • Vorbereitung und selbstständige Abwicklung von personellen Veränderungen unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen
  • Unterstützung bei der Erstellung von qualifizierten Zeugnissen
  • Zusammenarbeit mit Behörden und Krankenkassen
  • Vorhaltung aller arbeitsrechtlich relevanten Gesetze zur Einsicht durch die Mitarbeiter
  • Bewerbermanagement
  • Organisation des arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Dienstes

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen oder vergleichbaren Beruf
  • Mehrjährige Erfahrung im Bereich der Personalverwaltung
  • Kenntnisse im Umgang mit Personalmanagement-Systemen
  • Kommunikatives Geschick und ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Proaktives, eigenständiges und ergebnisorientiertes Arbeiten
  • Stressbeständigkeit, Sorgfalt und Genauigkeit
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Produkten

Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig machen, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „2.4_Sachb_Personal“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 30. Januar 2017 per E-Mail an (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Technischer Verfahrenssupport im Gesundheitswesen (m/w) in Teilzeit

Zur Unterstützung unseres Support-Teams in der Abteilung „Informationstechnologie“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis zum 31.12.2018 Unterstützung im Technischen Verfahrenssupport im Gesundheitswesen (m/w) in Teilzeit mit 15 Wochenstunden.

Die Mitarbeiter im Verfahrenssupport sind die ersten Ansprechpartner für Fragestellungen zur einrichtungs- und sektorenübergreifenden externen Qualitätssicherung, die sich um die Themen Datensatz-Spezifikationen und Datenflüsse, Datenlieferungen und Registrierungen, Extranetze und Auswertungen sowie unsere Websites (www.iqtig.org und www.perinatalzentren.org) drehen.

Zurzeit werden Qualitätssicherungsdaten von stationären und vertragsärztlichen Leistungserbringern erfasst und auch Daten von Krankenkassen entgegengenommen sowie Einrichtungs- und Patientenbefragungen vorbereitet. Diese Daten werden nach festgesetzten Algorithmen berechnet und als Rückmeldeberichte auf Bundes-, Landes- und Leistungserbringerebene aufbereitet und veröffentlicht.

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung von Supportanfragen (first/second level) von Verfahrensteilnehmern wie Leistungserbringern, Landesgeschäftsstellen für Qualitätssicherung, Kassenärztlichen Vereinigungen u. v. m.
  • Abstimmung mit anderen Abteilungen zu Themen der externen Qualitätssicherung
  • Optimierung der Arbeitsabläufe bei der Bearbeitung von Supportanfragen in JIRA
  • Dokumentenaustausch mit unseren Verfahrenspartnern in entsprechenden Extranetzen
  • Schriftverkehr zwischen dem IQTIG und den Verfahrensteilnehmern in den relevanten Aufgabenfeldern

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium vorzugsweise der (medizinischen) Informatik, einem Gesundheitsfachberuf oder vergleichbare Qualifikation mit langjähriger Erfahrung im medizinisch-technischen Umfeld
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich XML und SQL sowie im Umgang mit MS Access
  • Mehrjährige Erfahrung im Gesundheitswesen, optimaler Weise in Qualitätssicherungsverfahren nach §§ 136 ff. SGB V (ehemals §137 SGB V) wünschenswert
  • Freude am direkten Kundenkontakt per Telefon oder E-Mail
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Selbständige Arbeitsweise, souveräner Umgang mit Menschen in Problemsituationen sowie hohe Einsatzbereitschaft, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und ein hohes Maß an Qualitätsbewusstsein
  • Kenntnis der Atlassian Produkte JIRA und Confluence ist von Vorteil

Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig machen, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „7.2-5 Sachbearbeitung Verfahrenssupport“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail an die Leiterin der Abteilung „Informationstechnologie“, Frau Gesine Schäfer-Reimers (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Sofwareentwickler für Java und PHP (m/w)

Für den Aus- und Aufbau unserer IT-Systeme suchen wir zur Verstärkung unseres multiprofessionellen Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis zum 31.12.2018 einen Sofwareentwickler für Java und PHP (m/w).

Er/sie unterstützt unsere Scrum Teams bei der Umsetzung und späteren Weiterentwicklung einer Systemlandschaft, mit der wir unsere zentralen Aufgabenstellungen in einem hohen Maß an Automatisierung bewerkstelligen können. Dazu gehören die Datenentgegennahme und -aufbereitung, die Erstellung von Qualitätsindikatorendatenbanken und Auswertungen sowie Extranetze zu deren Weitergabe, die Erstellung von Spezifikationen und Datenerfassungsinstrumenten für weitere Verfahrensteilnehmer, die Verwaltung der zentralen Teilnehmerverwaltung, Monitoringinstrumente sowie Krankenhausvergleichsportale und unsere Website iqtig.org. Der Schwerpunkt liegt auf dem Backend, aber es werden auch Frontends entwickelt.

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Entwicklung, Implementierung und Dokumentation der im Wesentlichen für die eigene Nutzung bestimmten Systeme
  • Entwurf von Testszenarien und Durchführung von regelmäßigen Tests sowie gesonderten Testläufen vor Veröffentlichungen
  • Neu- und Weiterentwicklung skalierbarer und hochverfügbarer Integrations-Systeme mit Datenbankanbindung in eigenständigen Domänen mit diversen Schnittstellen über REST-Services
  • Agile Entwicklung mit etablierten Methoden und Tools nach Scrum zur Durchführung und Optimierung von Entwicklungs-Prozessen
  • Erkennung von Optimierungspotentialen
  • Ansprechpartner/in und Berater der Kolleginnen und Kollegen, die die Websites und internen Systeme betreuen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Informatik oder vergleichbare Ausbildung mit mindestens 5 Jahren Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung umfangreicher (Web-)-Anwendungen
  • Langjährige Expertise in den Bereichen Java EE, Maven, Git, Eclipse, Apache Tomcat, Nexus, Hibernate, Tomcat, Log4J2, XML, SQL, HTML, JSON
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen PHP 5/7, XML, HTML 5, JavaScript und AJAX in der Front- und Backendentwicklung
  • Erfahrung in der Erstellung responsiver Websites und mobiler Anwendungen
  • Kenntnisse und Erfahrungen in serviceorientierten Architekturen, Design-Patterns und UML
  • Sicherer Umgang mit relationalen Datenbanken (Informix, MySQL)
  • Kenntnisse in Versionskontrollsystemen und Continuous Integration Prozessen in der Softwareentwicklung
  • Erfahrung in agiler Softwareentwicklung nach Scrum wären von Vorteil
  • Kenntnis von Atlassian Produkten (JIRA, Bitbucket, Bamboo, JemH)
  • Selbständige Arbeitsweise, Einsatzfreude, ausgeprägte Team- und Kommunikationseigenschaften sowie ein hohes Maß an Qualitätsbewusstsein
  • Wünschenswert sind Erfahrungen im Gesundheitswesen insbesondere im Qualitätssicherungsverfahren nach §§ 136 ff. SGB V
  • Freude an der Arbeit in einem hochmotivierten Team, das Softwaresysteme entwickelt, die sich in den meisten Bereichen noch immer in der Aufbauphase befinden

 

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „7.45 Referent Informationstechnologie“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail an die Leiterin der Abteilung „Informationstechnologie“, Frau Gesine Schäfer-Reimers (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!