Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote

Wissenschaftlicher Referent (m/w)

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Wissenschaftlichen Referenten (m/w) für den Fachbereich „Evaluation“ der Abteilung „Verfahrensgrundlagen“.

Der Fachbereich erstellt zum einen Konzepte zur Evaluation von Maßnahmen der Qualitätssicherung und -verbesserung, aktuell insbesondere im Hinblick auf

  • Qualitätsverträge nach § 110a SGB V
  • QS- und QM-Richtlinien des G-BA
  • Bewertung von Zertifikaten und Qualitätssiegeln

und betreut zum anderen federführend die Anträge und Aufträge zur sekundären Datennutzung.

Ihre Aufgaben:

  • Umfassende Konzepterstellung für die Durchführung von Evaluationen
  • Klärung der Fragestellungen, der Datenbasis, der fachlichen Zusammenhänge, des Auswertungs- und Bewertungsteils der Evaluation, Berichterstattung
  • Themenerschließung durch Literaturrecherche, Experteninterviews und Fachgremienarbeit
  • Umsetzung der Evaluationen in enger Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des IQTIG und den Gremien des G-BA
  • Umfassende Konzepterstellung für die Durchführung dieser Evaluationen, Klärung der Fragestellungen, der Datenbasis, der fachlichen Zusammenhänge, des Auswertungs- und Bewertungsteils der Evaluation, Umsetzung und Berichterstattung
  • Praktische Umsetzung der Evaluation, Berichterstellung, Abschlussbewertung, Präsentation und Publikation

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss im Bereich der Gesundheitswissenschaften, der Gesundheitsökonomie, der Epidemiologie oder der Sozialwissenschaften, möglichst Promotion
  • Solide Kenntnisse wissenschaftlicher Methodik
  • Langjährige Erfahrung in den beschriebenen Aufgabenfeldern
  • Gute Kenntnisse des deutschen Gesundheitswesens
  • Analytisches Denkvermögen, fundiertes Fachwissen und Kommunikationsstärke
  • Sicherer Umgang mit modernen elektronischen Arbeitsmitteln
  • Sichere Englischkenntnisse
  • Erfahrung mit Evaluation von Screening- bzw. Krebsfrüherkennungsprogrammen sind von Vorteil

Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig machen, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „3.36_Referent_QV_EVAL“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 10. Juli 2017 per E-Mail an den Institutsleiter, Herrn Dr. Christof Veit (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Fachbereichs „Evaluation“, Dr. Stefan K. Lhachimi (FB-Evaluation(at)iqtig.org).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Arzt (m/w)

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen Arzt (m/w) für die Abteilung „Verfahrensmanagement“.

Die Abteilung „Verfahrensmanagement“ ist für die Pflege und Weiterentwicklung der Verfahren der Qualitätssicherung im Regelbetrieb zuständig. Sie ist darüber hinaus an Neuentwicklungen sowie Weiterentwicklungen in enger Abstimmung mit dem Gemeinsamen Bundesausschuss beteiligt.

Was Sie erwartet:

  • Eigenverantwortliches ärztliches Projektmanagement in Bezug auf Verfahren der Qualitätssicherung
    Aufgaben können insbesondere sein:

    • Beteiligung an Neuentwicklungen und Machbarkeitsprüfungen
    • Überführung neuentwickelter Verfahren in den Regelbetrieb
    • Umsetzung nachgelagerter Entwicklungs- und Anpassungsprojekte
    • Neuentwicklung von Qualitätsindikatoren im Regelbetrieb

  • Vorläufige Schwerpunkte: Innere Medizin/Chirurgie/Infektiologie/Kardiologie
  • Prüfung und ggf. Anpassung der Verfahren an den Stand der medizinischen Wissenschaft
  • Vertretung der eigenen Projekte sowie des Instituts im Gemeinsamen Bundesausschuss sowie im Rahmen von Vorträgen und Fortbildungsveranstaltungen
  • Management von Expertengremien (Moderation, Vor- und Nachbereitung)
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Berichten zu Routine- und Entwicklungsprojekten

Was Sie brauchen:

  • Fundiertes Fachwissen: Abgeschlossenes Medizinstudium, Approbation als Ärztin/Arzt, mehrjährige klinische Erfahrung (eine abgeschlossene Facharztausbildung ist von Vorteil)
  • Motivation zu exzellenten Arbeitsergebnissen, die den bedeutenden Aufgaben des Instituts entsprechen
  • Erfahrungen im Qualitätsmanagement, im Medizincontrolling, in der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen, im Projektmanagement sowie im Umgang mit biometrischen Daten sind von Vorteil
  • Sicherer Umgang mit den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Freude an der Erschließung neuer Inhalte sowie an der selbstständigen, kreativen Bearbeitung komplexer Aufgaben
  • Sicherer Umgang mit der Standard-IT eines wissenschaftlichen Arbeitsplatzes
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Was wir bieten:

  • Möglichkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des MDK
  • Zusätzliche Altersversorgung

Als Bewerberin oder Bewerber verfügen Sie über die nötigen Erfahrungen und Kenntnisse. Sie freuen sich darauf, in ein wachsendes Team in einem dynamischen Umfeld einzusteigen und sind bereit, Neues zu lernen. Da die komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit notwendig machen, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von hoher Bedeutung.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „5.2 Arzt-VM“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung möglichst zeitnah, spätestens bis zum 27. Juni 2017 per E-Mail an den Leiter der Abteilung „Verfahrensmanagement“, Herrn Axel Mertens (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Medizinischer Biometriker oder Statistiker (m/w)

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Medizinischen Biometriker oder Statistiker (m/w) für die Durchführung von Projekten der „Sekundären Datennutzung“ gemäß § 137 a Abs. 10 SGB V.

Im Rahmen der „Sekundären Datennutzung“ führt das IQTIG auf Antrag Dritter statistische Auswertungen zu Zwecken der wissenschaftlichen Forschung und der Weiterentwicklung der Qualitätssicherung durch. Diese basieren auf Daten, die im Rahmen der Maßnahmen der Qualitätssicherung nach § 136 ff SGB V bundesweit erhoben wurden. Aus Gründen des Datenschutzes sind die Berechnungen und Auswertungen nach Prüfung der Anträge vom IQTIG durchzuführen. Hierfür wird die ausgeschriebene Stelle eingerichtet.

Ihre Aufgaben:

  • Erstellen einer Basisstruktur für die effiziente Durchführung spezifischer Sonderanalysen im Rahmen der sekundären Datennutzung
  • Anträge zur sekundären Datennutzung

    • Prüfung auf inhaltliche, methodische und statistische Sinnhaftigkeit
    • Datenschutzrechtliche Prüfung
    • Erstellung eines Kurzgutachtens zur Durchführbarkeit des Vorhabens an den G-BA
    • Kalkulation der beim IQTIG bei Auftragserteilung anfallenden Personalaufwände
    • Kommunikation mit den Antragstellern

  • Aufträge zur sekundären Datennutzung

    • Statistische Datenanalysen
    • Aufbereitung und Prüfung der Ergebnisse
    • Datenschutzrechtliche Prüfung
    • Übergabe der Ergebnisse an den Auftraggeber
    • ggfs. Erstellung eines Ergebnisberichts
    • ggfs. Präsentation und Publikation der Arbeitsergebnisse gemeinsam mit dem Auftraggeber

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss im Bereich Statistik, Biometrie oder ähnlichem, ggf. auch der Gesundheitswissenschaften, Promotion bevorzugt
  • Erfahrungen im Bereich der Sozialdaten und Kodiersysteme
  • Erfahrung mit statistischen Methoden in der Qualitätssicherung, insbesondere R und SPSS, STATA wünschenswert
  • Sehr gute Kenntnisse in

    • der statistischen Datenanalyse
    • der Anwendung von statistischer Auswertungssoftware
    • relationalen Datenbanksystemen
    • der adäquaten Darstellung statistischer Ergebnisse

  • Erfahrungen in der Entwicklung und Anwendung von Qualitätssicherungsverfahren
  • Kenntnisse im Bereich medizinischer Versorgung
  • Analytisches Denkvermögen, fundiertes Fachwissen und Kommunikationsstärke
  • Sicherer Umgang mit modernen elektronischen Arbeitsmitteln
  • Erfahrung bei der Konzeption und Durchführung wissenschaftlicher Studien, vorzugsweise im Bereich der Versorgungsforschung / Epidemiologie
  • Sichere Englischkenntnisse
  • Langjährige Erfahrung in den beschriebenen Aufgabenfeldern
  • Erfahrungen in biometrischer Beratung und im Projektmanagement (erwünscht)

Da zur Lösung der komplexen Aufgaben des Instituts eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit Voraussetzung ist, sind soziale Kompetenz und Teamfähigkeit von großer Bedeutung.

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „3.39_Referent_SDN_EVAL“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 30. Juni 2017 per E-Mail an den Institutsleiter, Herrn Dr. Christof Veit (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“. Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Fachbereichs „Evaluation“, Herrn Dr. Stefan K. Lhachimi (FB-Evaluation (at) iqtig.org).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Gesundheitswissenschaftler (Bachelor) (m/w)

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams bei der Betreuung eines Verfahrens in der Qualitätssicherung sowie bei der Verfahrensentwicklung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Gesundheitswissenschaftler (Bachelor) (m/w).

Die Abteilung „Verfahrensentwicklung“ erarbeitet neue, meist sektorenübergreifende Qualitätssicherungsverfahren nach § 136 ff. SGB V. Sie entwickelt entsprechend den Zielsetzungen der Qualitätsförderung, der Patienteninformation oder der qualitätsorientierten Steuerung im Gesundheitswesen Qualitätsmodelle, Erhebungsinstrumente und Auswertungskonzepte.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit in der Entwicklung neuer sektorenübergreifender Verfahren der Qualitätssicherung in der medizinischen Versorgung:

    • Erstellung von Konzeptstudien (inkl. Versorgungsanalysen)
    • Neuentwicklung von Qualitätsindikatoren
    • Machbarkeitsprüfungen für neue QS-Verfahren
    • Entwicklung von Indikatoren und Verfahren für die qualitätsorientierte Vergütung und die qualitätsorientierte Krankenhausplanung

  • Recherchen und Analysen
  • Vor- und Nachbereitung von Expertensitzungen, strukturierten Experteninterviews und Fokusgruppen
  • Unterstützung der Umsetzung von auf die Versorgungsqualität bezogenen Richtlinien des G-BA durch das IQTIG

Ihr Profil:

  • Hochschulstudium (Bachelor), insbesondere der Gesundheitswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
  • Besonderes Interesse an Qualitätssicherung, qualitätsbezogener Steuerung im Gesundheitswesen sowie Gesundheitspolitik
  • Breites medizinisches oder pflegerisches Grundlagenwissen
  • Gute Kenntnisse der Strukturen und Prozesse im deutschen Gesundheitswesen
  • Erfahrungen

    • in Methoden empirischer Sozialforschung und statistischer Datenanalyse
    • in Literaturrecherche
    • in Versorgungs-, Gesundheitssystemforschung oder Gesundheitsberichterstattung

  • Kommunikatives Geschick und Präsentationsvermögen
  • Gute Sprachkompetenz in der Erstellung wissenschaftlicher Berichte und Gutachten
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office - Produkten
  • Erfahrungen in der Projektarbeit mit multiprofessionellen Teams sind von Vorteil

Als Bewerberin oder Bewerber haben Sie Erfahrung in den beschriebenen Aufgabenfeldern sowie Freude an der Arbeit. Hohe soziale Kompetenz und Teamfähigkeit sind für diesen Aufgabenbereich von großer Wichtigkeit.

Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „4.12 GW-VE“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 27. Juni 2017 per E-Mail an den Leiter der Abteilung „Verfahrensentwicklung“, Herrn Prof. Dr. Jürgen Pauletzki (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Senior Softwareentwickler für Java JEE (m/w)

Für den Aus- und Aufbau unserer IT-Systeme suchen wir zur Verstärkung unseres multiprofessionellen Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen
Senior Softwareentwickler für Java JEE (m/w).

Er/Sie arbeitet als Teammitglied in unseren agilen Scrum-Teams von der Konzeption bis zur Umsetzung und späteren Weiterentwicklung der Systemlandschaft, mit der wir unsere zentralen Aufgabenstellungen in einem hohen Maß an Automatisierung bewerkstelligen können. Diese drehen sich um das Handling von Daten aus dem Gesundheitswesen und die Erstellung von Berichten zur Darstellung der Qualität der medizinischen Versorgung in Krankenhäusern und Praxen. Für die Aufgaben suchen wir einen versierten Softwareentwickler (m/w) mit Architekturerfahrung im JEE Umfeld zum frühestmöglichen Termin. Es handelt sich um eine Stelle, die bis zum 31.12.2018 befristet ist.

Ihre Aufgaben:

Sie erarbeiten mit ihrem Team Konzepte und architektonische Lösungsmöglichkeiten für die geplanten Softwaresysteme, bei deren Entwicklung, Implementierung, Tests und Dokumentation Sie mitwirken. Sie gestalten unsere Neu- und Weiterentwicklungen als skalierbare und hochverfügbare Integrationssysteme mit Datenbankanbindung in einem Team mit, dessen Ziel es ist, Systeme miteinander zu verbinden, die als eigenständige Domänen realisiert werden. Sie entwickeln als Mitglied eines engagierten Scrum-Teams, das mit agilen Methoden zur Durchführung und Optimierung von Entwicklungsprozessen beiträgt, und helfen bei der Erkennung von Verbesserungspotentialen.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Informatik sowie mindestens 5 Jahre Erfahrung in der Konzeption und Umsetzung von Java-(Web-)Anwendungen
  • Langjährige Expertise in den Bereichen Java EE, Maven, Git, IntelliJ, Apache Tomcat, Wildfly, Nexus, Hibernate, Log4J2, XML, SQL, HTML, JavaScript, AJAX, JSON
  • Hervorragende analytisch-konzeptionelle Fähigkeiten
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen in serviceorientierten Architekturen, Design-Patterns und UML
  • Sicherer Umgang mit relationalen Datenbanken (vorzugsweise Informix, MySQL, MSSQL)
  • Kenntnisse in Versionskontrollsystemen und Continuous Integration Prozessen in der Softwareentwicklung
  • Erfahrung in agiler Softwareentwicklung nach Scrum sind von Vorteil
  • Kenntnis von Atlassian Produkten (JIRA, Bitbucket, Bamboo, Confluence)
  • Selbständige Arbeitsweise, Einsatzfreude, ausgeprägte Team- und Kommunikationseigenschaften sowie ein hohes Maß an Qualitätsbewusstsein
  • Wünschenswert sind Erfahrungen im Gesundheitswesen, insbesondere im Qualitätssicherungsverfahren nach §§ 136 ff. SGB V


Die leistungsgerechte Vergütung erfolgt entsprechend der Bedeutung des Aufgabenfeldes und wird durch eine zusätzliche Altersversorgung ergänzt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen (PDF) mit dem Betreff „7.45 Senior Softwareentwickler Java JEE“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail an die Leiterin der Abteilung „Informationstechnologie“, Frau Gesine Schäfer-Reimers (bewerbung (at) iqtig.org). Bitte beachten Sie dabei die Endung „.org“.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!