Expertengremium QS-Verfahren Perinatalmedizin (QS PM)

02.11.2020

Das Qualitätssicherungsverfahren soll ab dem 1. Januar 2021 im Regelbetrieb unter der aktualisierten "Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung" (DeQS-RL) durchgeführt werden.

Die medizinischen Fachexpertinnen und Fachexperten müssen nachweislich über die für das Verfahren relevante inhaltlich-praktische Erfahrung verfügen. Die fachliche Expertise ist dabei eine notwendige Voraussetzung für die Beratung des Verfahrens aus fachlich-inhaltlicher Sicht einerseits und aus Sicht der Versorgungspraxis und des Qualitätsmanagements bei den Leistungserbringern andererseits.

Wissenschaftliche Fachexpertinnen und Fachexperten weisen Kenntnisse und Erfahrungen im übergeordneten Versorgungskontext dieses QS-Verfahrens auf, z. B. aus den Bereichen der externen Qualitätssicherung, Epidemiologie, Versorgungsforschung, Sozialmedizin oder Public Health (kontextbezogene Fachexpertise).

Im QS-Verfahren Perinatalmedizin (QS PM) werden für die Fachexpertise folgende Berufs- und Interessensgruppen berücksichtigt:

  • Fachärztin/Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Fachärztin/Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe zusätzlich mit dem Schwerpunkt oder der fakultativen Weiterbildung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“
  • Fachärztin/Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin oder Kinderheilkunde
  • Fachärztin/Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin oder Kinderheilkunde mit dem Schwerpunkt „Neonatologie“
  • Hebammen und Entbindungspfleger
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger mit einer abgeschlossenen Weiterbildung in den pflegerischen Fachgebieten „Pädiatrische Intensivpflege“ oder „Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege“
  • Patientenvertreterin/Patientenvertreter mit fachrelevanter Erfahrung
  • Fachexpertinnen und Fachexperten hinsichtlich Abrechnung, Kodierpraxis und Datenverarbeitung in den jeweiligen Versorgungssektoren
  • Fachexpertinnen und Fachexperten z. B. aus dem Bereich der Gesundheitswissenschaften

Weitere Informationen sowie die vollständigen Bewerbungsunterlagen finden Sie unter Downloads.

Sämtliche Unterlagen werden für die Auswahlentscheidung benötigt und vertraulich behandelt.

Bitte senden Sie bei Interesse an einer Teilnahme am Expertengremium Ihre vollständigen Unterlagen postalisch oder per Mail bis zum 28. Februar 2021 an:

IQTIG – Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen

Fachbereich Sozialdaten

Stefanie Schill

Katharina-Heinroth-Ufer 1

10787 Berlin

Per E-Mail an: expertengremien-bewerbung(at)@iqtig.org (max. 35 MB) unter Angabe des QS-Verfahrens Perinatalmedizin (QS PM) in der Betreffzeile.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und stehen Ihnen für Rückfragen unter 030 58 58 26 612 gerne zur Verfügung.

Downloads

Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2021). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!