FAQ: An wen müssen die Daten im Verfahren QS-NET übermittelt werden?

  • Stand: 26.02.2020

Die Exportdateien werden beim Leistungserbringer erstellt und dann an die zuständige Datenannahmestelle (DAS) weitergeleitet. Datenannahmestellen nehmen die Datenlieferungen im Rahmen der "Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung" (DeQS-RL) entgegen. Der Export und die Übermittlung der QS-Daten finden im XML-Format statt.

Datensätze zu Verfahren nach DeQS-RL werden über die zuständigen Datenannahmestellen und die Vertrauensstellen an die Bundesauswertungsstelle übermittelt. Die zuständige(n) Datenannahmestelle(n)

  • für kollektivvertraglich erbrachte Leistungen sind die Kassenärztlichen Vereinigungen (KV),
  • für selektivvertraglich erbrachte Leistungen ist die Datenannahmestelle für selektivvertraglich erbrachte Leistungen (DAS-SV),
  • für stationär oder teilstationär erbrachte Leistungen durch die Krankenhäuser sind die Landesgeschäftsstellen für Qualitätssicherung (LQS) bzw. Landeskrankenhausgesellschaften (LKG).

Eine Übersicht über die zuständigen Datenannahmestellen finden Sie hier.