FAQ: An wen müssen die Daten im Verfahren QS-NET übermittelt werden?

  • Stand: 26.02.2020

Die Exportdateien werden beim Leistungserbringer erstellt und dann an die zuständige Datenannahmestelle (DAS) weitergeleitet. Datenannahmestellen nehmen die Datenlieferungen im Rahmen der "Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung" (DeQS-RL) entgegen. Der Export und die Übermittlung der QS-Daten finden im XML-Format statt.

Datensätze zu Verfahren nach DeQS-RL werden über die zuständigen Datenannahmestellen und die Vertrauensstellen an die Bundesauswertungsstelle übermittelt. Die zuständige(n) Datenannahmestelle(n)

  • für kollektivvertraglich erbrachte Leistungen sind die Kassenärztlichen Vereinigungen (KV),
  • für selektivvertraglich erbrachte Leistungen ist die Datenannahmestelle für selektivvertraglich erbrachte Leistungen (DAS-SV),
  • für stationär oder teilstationär erbrachte Leistungen durch die Krankenhäuser sind die Landesgeschäftsstellen für Qualitätssicherung (LQS) bzw. Landeskrankenhausgesellschaften (LKG).

Eine Übersicht über die zuständigen Datenannahmestellen finden Sie hier.

Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2020). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!