FAQ: Ist für Kinder, die eine primär palliative Therapie erhalten und noch im Kreißsaal versterben und/oder für Kinder, die ein Gestationsalter von < 22+0 Schwangerschaftswochen aufweisen, ab der Spezifikation 2020 eine reguläre Dokumentation im QS-Verfahren Neonatologie vorgesehen?

  • Stand: 11.02.2020

Ab der Spezifikation 2020 soll für Kinder, die eine primär palliative Therapie erhalten und im Kreißsaal versterben und/oder für Kinder, die ein Gestationsalter von < 22+0 Schwangerschaftswochen aufweisen, eine Dokumentation im QS-Verfahren Neonatoligie erfolgen (alleinige Angabe von Basisdaten). Daher wurde zum einen das Datenfeld „primär palliative Therapie (ab Geburt)“ um ein abhängiges Datenfeld ergänzt, welches abfragt, ob das Kind im Kreißsaal verstorben ist. Zum anderen wurde die zulässige Untergrenze für das Datenfeld „Gestationsalter“ von 22+0 Wochen entfernt. Analog wurde die Erläuterung zum Minimaldatensatz angepasst.

Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2020). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!