FAQ: Welche Behandlungsfälle gehören zu einem Erfassungsjahr?

  • Stand: 21.03.2019

Um eine frühzeitige, behandlungsbegleitende Dokumentation zu ermöglichen, entscheidet das Aufnahmedatum bei stationären Fällen über die Zuordnung der Spezifikation. Beispielsweise sind alle stationären Fälle mit Aufnahme im Jahr 2019 mit der Spezifikation 2019 zu erfassen.

In den Auswertungen zu einem Erfassungsjahr werden dagegen alle Fälle zusammengefasst, die in dem entsprechenden Jahr entlassen wurden. In den Auswertungen für das Erfassungsjahr 2019 werden daher beispielsweise alle Fälle erfasst, die im Jahre 2019 entlassen wurden. Diese Regelung stellt sicher, dass alle Fälle (Patientinnen und Patienten) vor der Abgabefrist für das Erfassungsjahr entlassen sind und rechtzeitig dokumentiert werden können.

Zum besseren Verständnis stellt das IQTIG jeweils für das aktuelle Erfassungsjahr eine Übersicht der Datengrundlage und Abgabefristen zur Verfügung.

Bei ambulanten Fällen erfolgt die Zuordnung zur Spezifikation wie auch zum Erfassungsjahr der Auswertung nach dem Behandlungsquartal.