Neue Verfahren

Qualitätssicherungsverfahren Vermeidung nosokomialer Infektionen: Postoperative Wundinfektionen

Zu typischen Komplikationen, die infolge eines chirurgischen Eingriffes auftreten können, gehören Wundinfektionen. Seit dem 1. Januar 2017 werden Wundinfektionen in dem neuen QS-Verfahren Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektionen (QS WI) sektorenübergreifend bis zu einem Jahr nach dem Eingriff erfasst. Das Verfahren soll helfen, die Gefährdung der Patienten zu erkennen und zu reduzieren. Informationen zur Umsetzung des Verfahrens finden Krankenhäuser und Arztpraxen in den unten stehenden Umsetzungshinweisen, die laufend aktualisiert werden (letzter Stand: 10.02.2017). [weiterlesen]

Qualitätssicherungsverfahren Planungsrelevante Qualitätsindikatoren

Abschlussbericht Planungsrelevante Qualitätsindikatoren

Das neue Qualitätssicherungsverfahren Planungsrelevante Qualitätsindikatoren startet ab 1. Januar 2017. Der Abschlussbericht des IQTIG zur ersten Entwicklungsphase diente dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) als Grundlage der Richtlinie.

Systemische Antibiotikatherapie im Rahmen der parodontalen und konservierend-chirurgischen Behandlung