Neue Verfahren

Qualitätssicherungsverfahren Vermeidung nosokomialer Infektionen: Postoperative Wundinfektionen

Zu typischen Komplikationen, die infolge eines chirurgischen Eingriffes auftreten können, gehören Wundinfektionen. Seit dem 1. Januar 2017 werden Wundinfektionen in dem neuen QS-Verfahren Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektionen (QS WI) sektorenübergreifend bis zu einem Jahr nach dem Eingriff erfasst. Das Verfahren soll helfen, die Gefährdung der Patienten zu erkennen und zu reduzieren. 
[weiterlesen]

Qualitätssicherungsverfahren Planungsrelevante Qualitätsindikatoren

Abschlussbericht Planungsrelevante Qualitätsindikatoren

Das neue Qualitätssicherungsverfahren Planungsrelevante Qualitätsindikatoren startet ab 1. Januar 2017. Der Abschlussbericht des IQTIG zur ersten Entwicklungsphase diente dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) als Grundlage der Richtlinie.

Weiterentwicklung der Risikoadjustierung für den Leistungsbereich Pflege: Dekubitusprophylaxe

Systemische Antibiotikatherapie im Rahmen der parodontalen und konservierend-chirurgischen Behandlung

Qualitätssicherungsverfahren Mitralklappeneingriffe

Weiterentwicklung des Follow-up für die Leistungsbereiche Hüft- und Knieendoprothesenversorgung unter Nutzung von Sozialdaten bei den Krankenkassen (empirische Prüfung) Migrationskonzept Schritt 3

Sonderexport 2015 (Sonderbericht)