Neue Verfahren

QS-Verfahren Schizophrenie: Einrichtungen zur Erprobung von Fragebögen für eine Patientenbefragung gesucht

Das IQTIG möchte im Rahmen des Qualitätssicherungsverfahrens „Versorgung von volljährigen Patienten und Patientinnen mit Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen“ Patientenfragebögen erproben. Dazu suchen wir für einen Standard-Pretest psychiatrische Fachkliniken und Fachabteilungen, Arztpraxen und Psychiatrische Institutsambulanzen, die erwachsene, gesetzlich versicherte Patientinnen und Patienten mit Schizophrenie, schizotypen und wahnhaften Störungen behandeln.
[weiterlesen]

QS-Verfahren PCI: Krankenhäuser und Arztpraxen für Teilnahme an Pretest zur Erprobung von Fragebögen für Patientenbefragung gesucht

Das IQTIG möchte im Rahmen des Projekts „Entwicklung von Patientenbefragungen im Rahmen des Qualitätssicherungsverfahrens Perkutane Koronarintervention und Koronarangiographie“ Patientenfragebögen erproben. Dazu suchen wir Krankenhäuser und Arztpraxen, die „Perkutane Koronarinterventionen (PCI) und Koronarangiographien“ bei erwachsenen gesetzlich versicherten Patientinnen und Patienten durchführen und sich bereit erklären, an einem Standard-Pretest teilzunehmen.
[weiterlesen]

Qualitätssicherungsverfahren Vermeidung nosokomialer Infektionen: Postoperative Wundinfektionen

Zu typischen Komplikationen, die infolge eines chirurgischen Eingriffes auftreten können, gehören Wundinfektionen. Seit dem 1. Januar 2017 werden Wundinfektionen in dem neuen QS-Verfahren Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektionen (QS WI) sektorenübergreifend bis zu einem Jahr nach dem Eingriff erfasst. Das Verfahren soll helfen, die Gefährdung der Patienten zu erkennen und zu reduzieren. 
[weiterlesen]

Qualitätssicherungsverfahren Planungsrelevante Qualitätsindikatoren

Abschlussbericht Planungsrelevante Qualitätsindikatoren

Das neue Qualitätssicherungsverfahren Planungsrelevante Qualitätsindikatoren startet ab 1. Januar 2017. Der Abschlussbericht des IQTIG zur ersten Entwicklungsphase diente dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) als Grundlage der Richtlinie.

Weiterentwicklung der Risikoadjustierung für den Leistungsbereich Pflege: Dekubitusprophylaxe

Systemische Antibiotikatherapie im Rahmen der parodontalen und konservierend-chirurgischen Behandlung

Qualitätssicherungsverfahren Mitralklappeneingriffe

Weiterentwicklung des Follow-up für die Leistungsbereiche Hüft- und Knieendoprothesenversorgung unter Nutzung von Sozialdaten bei den Krankenkassen (empirische Prüfung) Migrationskonzept Schritt 3

Sonderexport 2015 (Sonderbericht)