Entfernung eines Eierstocks oder Eileiters ohne Nachweis einer Erkrankung

In der folgenden Tabelle erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Indikator und das Ergebnis der bundesweiten Auswertung (das Bundesergebnis).

Einer weiteren Tabelle können Sie entnehmen, wie viele Krankenhausstandorte bei diesem Indikator statistisch auffällige Ergebnisse hatten und wie viele Ergebnisse als „unzureichende Qualität“ bewertet wurden.

Informationen zum Indikator
Indikator (QI) ID10211
IndikatornameVollständige Entfernung des Ovars oder der Adnexe ohne pathologischen Befund
FachgebietGynäkologische Operationen
BeschreibungEs wurde einer der beiden Eierstöcke oder Eileiter entfernt. Die Gewebeuntersuchung nach der Operation zeigte jedoch kein krankhaftes Ergebnis.
QualitätsanforderungIn höchstens 20 % der Behandlungsfälle dürfen Eierstöcke oder Eileiter entfernt werden, ohne dass eine nachfolgende Gewebeuntersuchung einen Hinweis auf eine Erkrankung liefert.
IndikatorartRatenbasierter Indikator:
Das Ergebnis des Krankenhauses darf maximal den unter "Qualitätsanforderung" genannten Prozentwert erreichen.
Bundesergebnis7,6 % (1 177 von 15 489 Fällen)
Statistische Auffälligkeiten bei diesem Indikator und deren fachliche Bewertung
Gesamtzahl der Krankenhausstandorte 1 088
 davon: QI-Ergebnis statistisch auffällig0
 davon: Fachliche Bewertung des QI-Ergebnisses: unzureichende Qualität0
Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2020). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!