Fehlende Gewebeuntersuchung nach Operation an den Eierstöcken

In der folgenden Tabelle erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Indikator und das Ergebnis der bundesweiten Auswertung (das Bundesergebnis).

Einer weiteren Tabelle können Sie entnehmen, wie viele Krankenhausstandorte bei diesem Indikator statistisch auffällige Ergebnisse hatten und wie viele Ergebnisse als „unzureichende Qualität“ bewertet wurden.

Informationen zum Indikator
Indikator (QI) ID12874
IndikatornameFehlende Histologie nach isoliertem Ovareingriff mit Gewebsentfernung
FachgebietGynäkologische Operationen
BeschreibungNach der Operation an einem der beiden Eierstöcke wurde keine Untersuchung des entfernten Gewebes vorgenommen.
QualitätsanforderungBei höchstens 5 % der Behandlungsfälle darf nach dem Eingriff eine Untersuchung des entfernten Gewebes fehlen.
IndikatorartRatenbasierter Indikator:
Das Ergebnis des Krankenhauses darf maximal den unter "Qualitätsanforderung" genannten Prozentwert erreichen.
Bundesergebnis1,1 % (406 von 36 778 Fällen)
Statistische Auffälligkeiten bei diesem Indikator und deren fachliche Bewertung
Gesamtzahl der Krankenhausstandorte 1 088
 davon: QI-Ergebnis statistisch auffällig7
 davon: Fachliche Bewertung des QI-Ergebnisses: unzureichende Qualität5
Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2020). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!