Primäre Axilladissektion bei DCIS

In der folgenden Tabelle erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Indikator und das Ergebnis der bundesweiten Auswertung (das Bundesergebnis).

Einer weiteren Tabelle können Sie entnehmen, wie viele Krankenhausstandorte bei diesem Indikator statistisch auffällige Ergebnisse hatten und wie viele Ergebnisse als „unzureichende Qualität“ bewertet wurden.

Informationen zum Indikator
Indikator (QI) ID2163
IndikatornamePrimäre Axilladissektion bei DCIS
FachgebietMammachirurgie
BeschreibungDie Lymphknoten in der Achselhöhle wurden vollständig entfernt (bezogen auf Patientinnen und Patienten, die eine Vorstufe zu einer Krebserkrankung - DCIS - hatten)
QualitätsanforderungEine primäre Axilladissektion (Entfernung der Lymphknoten aus der Achselhöhle beim operativen Ersteingriff) soll bei Vorliegen eines DCIS (einer Vorstufe einer Krebserkrankung) aufgrund der hohen Morbidität (Krankheitslast) bei fehlendem Patientennutzen nicht durchgeführt werden.
IndikatorartSentinel Event-Indikator:
Der Indikator erfasst ein seltenes Ereignis von besonderer Bedeutung (Sentinel Event). Das Auftreten des Ereignisses ist ein Hinweis auf einen möglichen schwerwiegenden Behandlungsfehler. Wenn mehr als 1% der Behandlungsfälle Sentinel Events sind erfolgt eine weitere Überprüfung in einem Stellungnahmeverfahren.
Bundesergebnis0,06 % (4 von 6 758 Fällen)
Statistische Auffälligkeiten bei diesem Indikator und deren fachliche Bewertung
Gesamtzahl der Krankenhausstandorte 836
 davon: QI-Ergebnis statistisch auffällig4
 davon: Fachliche Bewertung des QI-Ergebnisses: unzureichende Qualität1
Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2020). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!