Schutz Frühgeborener durch Kortisongabe

In der folgenden Tabelle erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Indikator und das Ergebnis der bundesweiten Auswertung (das Bundesergebnis).

Einer weiteren Tabelle können Sie entnehmen, wie viele Krankenhausstandorte bei diesem Indikator statistisch auffällige Ergebnisse hatten und wie viele Ergebnisse als „unzureichende Qualität“ bewertet wurden.

Informationen zum Indikator
Indikator (QI) ID330
IndikatornameAntenatale Kortikosteroidtherapie bei Frühgeburten mit einem präpartalen stationären Aufenthalt von mindestens zwei Kalendertagen
FachgebietGeburtshilfe
BeschreibungBehandlung der Mutter mit Kortikosteroiden (Kortison) bei drohender Frühgeburt. Diese Maßnahme fördert die Reifung der Lunge und weiterer Organe beim Frühgeborenen. Der Indikator wird für alle Mütter berechnet, die mindestens 2 Tage vor der Entbindung stationär aufgenommen wurden.
QualitätsanforderungBei mindestens 95 % der Frühgeburten erforderlich.
IndikatorartRatenbasierter Indikator:
Das Ergebnis eines Krankenhauses soll den unter "Qualitätsanforderung" genannten Prozentwert erreichen oder besser ausfallen.
Bundesergebnis98,2 % (7 536 von 7 674 Fällen)
Statistische Auffälligkeiten bei diesem Indikator und deren fachliche Bewertung
Gesamtzahl der Krankenhausstandorte 697
 davon: QI-Ergebnis statistisch auffällig2
 davon: Fachliche Bewertung des QI-Ergebnisses: unzureichende Qualität0
Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2020). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!