Verletzung der umliegenden Organe während der Operation an den weiblichen Geschlechtsorganen

In der folgenden Tabelle erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Indikator und das Ergebnis der bundesweiten Auswertung (das Bundesergebnis).

Einer weiteren Tabelle können Sie entnehmen, wie viele Krankenhausstandorte bei diesem Indikator statistisch auffällige Ergebnisse hatten und wie viele Ergebnisse als „unzureichende Qualität“ bewertet wurden.

Informationen zum Indikator
Indikator (QI) ID51906
IndikatornameVerhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E) an Organverletzungen bei laparoskopischer Operation
FachgebietGynäkologische Operationen
BeschreibungVerhältnis der beobachteten zur erwarteten Anzahl an Patientinnen, bei denen während einer Operation an den weiblichen Geschlechtsorganen mindestens eines der umliegenden Organe verletzt wurde.
QualitätsanforderungDas Ergebnis darf 4,18 nicht überschreiten - höhere Indexwerte stehen für mehr Patientinnen mit operationsbedingten Verletzungen.
IndikatorartRisikoadjustierter Indikator:
Der Indexwert steht für das Ergebnis des Krankenhauses unter Berücksichtigung von Krankheitsrisiken auf Seiten der Patientinnen und Patienten (Risikoadjustierung). Der Wert ist das Verhältnis der beobachteten zu den bei den vorhandenen Risiken erwarteten Fällen.
BundesergebnisIndexwert 1,1
Statistische Auffälligkeiten bei diesem Indikator und deren fachliche Bewertung
Gesamtzahl der Krankenhausstandorte 1 088
 davon: QI-Ergebnis statistisch auffällig1
 davon: Fachliche Bewertung des QI-Ergebnisses: unzureichende Qualität0
Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2020). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!