Marien Hospital Düsseldorf

Informationen zur Klinik

Name
Marien Hospital Düsseldorf
Straße
Rochusstraße 2
Postleitzahl und Ort
40479 Düsseldorf
Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Institutionskennzeichen und Standortnummer
260510096-00

Gynäkologische Operationen

Ergebnisse für planungsrelevante Qualitätsindikatoren

Entfernung eines Eierstocks oder Eileiters ohne Nachweis einer Erkrankung
Indikator (QI) ID10211
IndikatornameVollständige Entfernung des Ovars oder der Adnexe ohne pathologischen Befund
Beschreibung

Es wurde einer der beiden Eierstöcke oder Eileiter entfernt. Die Gewebeuntersuchung nach der Operation zeigte jedoch kein krankhaftes Ergebnis.

 

Qualitätsanforderung

In höchstens 20 % der Behandlungsfälle dürfen Eierstöcke oder Eileiter entfernt werden, ohne dass eine nachfolgende Gewebeuntersuchung einen Hinweis auf eine Erkrankung liefert.

Ergebnis4 % (Fallzahl unterliegt dem Datenschutz)
Rechnerisch auffällig Nein
Statistisch auffällig Nein
DatenvalidierungAuswirkung von Datenvalidierung und Neuberechnung auf statistische Auffälligkeit: Keine Änderung
Fehlende Gewebeuntersuchung nach Operation an den Eierstöcken
Indikator (QI) ID12874
IndikatornameFehlende Histologie nach isoliertem Ovareingriff mit Gewebsentfernung
Beschreibung

Nach der Operation an einem der beiden Eierstöcke wurde keine Untersuchung des entfernten Gewebes vorgenommen.

 

Qualitätsanforderung

Bei höchstens 5 % der Behandlungsfälle darf nach dem Eingriff eine Untersuchung des entfernten Gewebes fehlen.

 

Ergebnis0 %

(0 von 53 Fällen)

Rechnerisch auffällig Nein
Statistisch auffällig Nein
DatenvalidierungAuswirkung von Datenvalidierung und Neuberechnung auf statistische Auffälligkeit: Keine Änderung
Verletzung der umliegenden Organe während der Operation an den weiblichen Geschlechtsorganen
Indikator (QI) ID51906
IndikatornameVerhältnis der beobachteten zur erwarteten Rate (O/E) an Organverletzungen bei laparoskopischer Operation
Beschreibung

Verhältnis der beobachteten zur erwarteten Anzahl an Patientinnen, bei denen während einer Operation an den weiblichen Geschlechtsorganen mindestens eines der umliegenden Organe verletzt wurde.

Qualitätsanforderung

Das Ergebnis darf 4,18 nicht überschreiten - höhere Indexwerte stehen für mehr Patientinnen mit operationsbedingten Verletzungen.

 

ErgebnisIndexwert 3,76

(6 beobachtete und 1,6 erwartete von 218 Fällen)

Rechnerisch auffällig Nein
Statistisch auffällig Nein
DatenvalidierungAuswirkung von Datenvalidierung und Neuberechnung auf statistische Auffälligkeit: Keine Änderung

Ergebnisse der Datenvalidierung

DatenvalidierungÜberprüfung der Daten
Vollzähligkeit der Datenlieferung101,63 %
Datenvalidierung vorgesehenJa, Stichprobe
DurchführungDie vorgesehene Datenvalidierung konnte durchgeführt werden: Ja
NeuberechnungDie Datenvalidierung ergab eine Änderung an mindestens einem Datenfeld, weswegen Neuberechnungen erforderlich wurden: Ja
Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2020). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!