Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Gesundheitswissenschaftler (w/m/d) - VM22AP04

04.04.2022

Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir im Rahmen einer Elternzeitvertretung zum 01.06.2022 für die Abteilung „Verfahrensmanagement“ unter der Bereichsleitung
„Neue Verfahren und Datenvalidierung“ einen erfahrenen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter/Gesundheitswissenschaftler (w/m/d).

Die Stelle ist bis zum 31.08.2023 befristet.

Die Abteilung „Verfahrensmanagement“ ist für die regelkonforme Durchführung und Pflege verschiedener Verfahren der externen Qualitätssicherung im Gesundheitswesen (QS-Verfahren) sowie deren Aufbau und Weiterentwicklung im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zuständig.

Ihre Aufgaben:

  • Eigenständige Projektleitung von komplexen QS-Verfahren oder Strukturabfragen im Regelbetrieb sowie deren Pflege und Weiterentwicklung
  • Überführung von neu entwickelten QS-Verfahren / Strukturabfragen in den Regelbetrieb, inklusive der Entwicklung von Berichts- und Auswertungskonzepten in enger Zusammenarbeit mit der Bereichsleitung und den weiteren beteiligten Abteilungen und Projekten
  • Umsetzung der notwendigen (Weiter-)Entwicklungs- und Anpassungsprojekte im Regelbetrieb
  • Beteiligung an Neu- und Weiterentwicklungen
  • Prüfung und ggf. Anpassung der Projekte an den Stand der medizinischen Wissenschaft
  • Fachliche Vertretung der Projekte in den Gremien des G-BA, sowie ggf. Betreuung der projekt-relevanten AG des G-BA
  • Eigenständige Präsentation von Ergebnissen auf wissenschaftlichen Veranstaltungen und im Rahmen von Fortbildungen
  • Geschäftsführung von Expertengremien (Moderation, Vor- und Nachbereitung)
  • Erstellung von Berichten zu Routine- und Entwicklungsprojekten
  • Leitung eines Projektkernteams mit fachlicher und organisatorischer Verantwortung

 Unsere Anforderungen an Sie:

  • Fundiertes Fachwissen und wissenschaftliche Qualifikation: abgeschlossenes Masterstudium der Gesundheits- bzw. Pflegewissenschaften, Public Health, Sozialwissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs sowie mindestens dreijährige relevanter Berufserfahrung, Promotion ist von Vorteil
  • Sicherer Umgang mit den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin
  • Sicherer Umgang mit der Standard-IT eines wissenschaftlichen Arbeitsplatzes
  • Solide Kenntnisse im Umgang mit biometrischen Daten
  • Erfahrung in der Anwendung eines lösungsorientierten, proaktiven und effizienten Projektmanagements
  • Erfahrungen im Qualitätsmanagement, im Medizincontrolling sowie in der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen sind von Vorteil
  • Hohe Einsatzbereitschaft, Freude an der Erschließung neuer Inhalte sowie an der selbstständigen, kreativen Bearbeitung komplexer Aufgaben

Was wir Ihnen bieten:

  • Flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Ein attraktives Vergütungspaket nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des MDK
  • Eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • Ein innovatives, engagiertes Team
  • Ein spannendes Themenfeld im Gesundheitswesen
  • Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins

Haben Sie Interesse? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen einschließlich Lebenslauf und Zeugnissen (ausschließlich als PDF) mit dem Betreff „VM22AP04“ unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung per E-Mail an die Bereichsleitung „Neue Verfahren und Datenvalidierung“,
Frau Dr. Julia Ostermann (bewerbung(at)iqtig.org).

Hinweise zum Datenschutz im Rahmen Ihrer Bewerbung finden Sie unter https://iqtig.org/datenschutz/.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2022). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!