Qualitätsindikatoren

Kern der Aufgaben des IQTIG ist die Qualitätsmessung in der Gesundheitsversorgung mittels Qualitätsindikatoren. Die Messung der Qualität und Darstellung der Ergebnisse soll Qualitätsverbesserungen bewirken und hat folglich einen potenziell großen Einfluss auf die Versorgung von Patientinnen und Patienten. Aus diesem Grund ist es wichtig sicherzustellen, dass die verwendeten Qualitätsindikatoren auch tatsächlich für diesen Zweck geeignet sind.

Qualitätsindikatoren sind fest definierte Kriterien, anhand deren sich medizinische Qualität in einem Krankenhaus oder in einer Praxis messen, darstellen und vergleichen lässt. Welche Kriterien das sind und warum gerade sie in Frage kommen, untersucht das IQTIG und legt entsprechende Verfahren und Instrumente zur externen Qualitätssicherung fest.

Weitere Informationen zum Instrument der Qualitätsindikatoren finden Sie in den Methodischen Grundlagen.

Eine jährlich aktualisierte Qualitätsindikatorendatenbank (QIDB) fasst alle Indikatoren jeweils einmal für die stationäre und einmal für die sektorenübergreifende Qualitätssicherung zusammen. Informationen dazu finden sich in der aktuellen Leseanleitung für QIDB-Rechenregeln.

Die für die Messung erforderlichen Daten sammeln die Leistungserbringer, also Krankenhäuser und Arztpraxen und stellen sie dem IQTIG zur Verfügung. Entweder auf direktem Weg oder indirekt über die Landesgeschäftsstellen für Qualitätssicherung (LQS), die Landesarbeitsgemeinschaften (LAG), die Landeskrankenhausgesellschaften (LQG) oder die kassenärztlichen Vereinigungen (KV). Darüber hinaus arbeitet das IQTIG mit weiteren Partnern im Gesundheitswesen zusammen.

Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2021). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!