Aktuelles

Das IQTIG möchte im Rahmen des Projekts „Entwicklung von Patientenbefragungen für das QS-Verfahren Nierenersatztherapie (QS NET)“ Fragebögen für erwachsene Patientinnen und Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz, die entweder mit Dialyse behandelt werden oder eine Nierentransplantation erhalten haben, erproben. Dazu suchen wir Dialyseeinrichtungen und Transplantationszentren, die sich bereit erklären, an einem Standard-Pretest teilzunehmen.…

weiterlesen

Das IQTIG hat seinen dritten Tätigkeitsbericht vorgelegt. Er umfasst das Jahr 2018 und informiert hauptsächlich über die Entwicklungsprojekte sowie die 23 vom IQTIG im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) durchgeführten Qualitätssicherungsverfahren im Regelbetrieb.

Ein wichtiger Meilenstein in der Weiterentwicklung der externen Qualitätssicherung war die termingetreue Umsetzung des Starts der Planungsrelevanten Qualitätsindikatoren

weiterlesen

Am 17. Mai 2018 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) das IQTIG mit der Entwicklung einer Patientenbefragung im Rahmen eines geplanten Qualitätssicherungsverfahrens zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung beauftragt. In die Entwicklung der Befragung soll externes Wissen einbezogen werden.

Für ein entsprechendes Gremium werden noch Patientinnen und Patienten gesucht. Bitte bewerben Sie sich bis zum 15. Juli 2019.

Zur Einführung organisierter Krebsfrüherkennungsprogramme für die Früherkennung von Darmkrebs und Zervixkarzinomen hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) 2018 in seiner Richtlinie für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme (oKFE-RL) entsprechende Regelungen getroffen. Diese sehen auch die Beurteilung des jeweiligen Programms vor.

Hierzu sind entsprechende Daten bei beteiligten Leistungserbringern zu dokumentieren bzw. von Krankenkassen zur…

weiterlesen

Das IQTIG hat die QS-Basisspezifikation für Leistungserbringer 2020 veröffentlicht. Die Version 01 enthält Änderungen im Rahmen der Verfahrenspflege der QSKH-Module für das Erfassungsjahr 2020.

Des Weiteren wurde veröffentlicht:

  • Die Spezifikation für die Nutzung der Sozialdaten bei den Krankenkassen 2020 V01. Diese beinhaltet Aktualisierungen in Bezug auf die QS-Verfahren der DeQS-RL (QS PCI, QS WI, QS CHE, QS KCHK, QS NET).
  • Die…
weiterlesen

Das IQTIG möchte im Rahmen des Projekts „Entwicklung von Patientenbefragungen für das QS-Verfahren Nierenersatztherapie (QS NET)“ Fragebögen für erwachsene Patientinnen und Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz, die entweder mit Dialyse behandelt werden oder eine Nierentransplantation erhalten haben, erproben. Dazu suchen wir Dialyseeinrichtungen und Transplantationszentren, die sich bereit erklären, an einem Standard-Pretest teilzunehmen.…

weiterlesen

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) veranstaltet am 26. und 27 September 2019 seine 11. Qualitätssicherungskonferenz. Sie findet statt im

  • Hotel Titanic Chaussee Berlin, Chausseestraße 30, 10115 Berlin.

Der zweite Konferenztag, der 27. September 2019, wird thematisch vom IQTIG gestaltet. Er steht unter dem Motto „QS 2025 - Fachliche und methodische Perspektiven der externen Qualitätssicherung“.

Anlässlich der Konferenz wird das Institut…

weiterlesen

Am 17. Mai 2018 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) das IQTIG mit der Entwicklung einer Patientenbefragung im Rahmen eines geplanten Qualitätssicherungsverfahrens zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung beauftragt. In die Entwicklung der Befragung soll externes Wissen einbezogen werden.

Für ein entsprechendes Gremium werden noch Patientinnen und Patienten gesucht.

In Niedersachen erfolgt derzeit keine Datenannahme für die QS-Verfahren nach der "Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung" (DeQS-RL). Grund dafür ist das Fehlen einer Datenannahmestelle. Dies hat die zuständige Landesarbeitsgemeinschaft Qualitätssicherung (LAG) mitgeteilt. Betroffen sind sowohl Krankenhäuser als auch der niedergelassene Bereich.

weiterlesen

Im Rahmen der Aufgaben nach § 137a Sozialgesetzbuch (SGV) Fünftes Buch (V) erfasst das IQTIG Daten der externen stationären Qualitätssicherung. Diese Daten können auch von Dritten für wissenschaftliche Zwecke genutzt werden, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Grundsätzlich ist jede natürliche oder juristische Person antragsberechtigt. Die Ergebnisse der sekundären Datennutzung dürfen ausschließlich zur eingereichten Fragestellung…

weiterlesen