Qualitätsverträge

Das am 1. Januar 2016 in Kraft getretene Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) sieht mit der Schaffung von § 110a Sozialgesetzbuch (SGB) V vor, dass Krankenhausträger und Krankenkassen zeitlich befristete Qualitätsverträge zur Förderung der Qualität in der stationären Versorgung abschließen können.

Ziel ist, zu erproben, ob sich durch die Vereinbarung von Anreizen im Zusammenhang mit höherwertigen Qualitätsanforderungen eine Verbesserung der stationären Versorgung erreichen lässt. Verbindliche Rahmenvorgaben für die Inhalte der Qualitätsverträge wurden vom GKV-Spitzenverband und der Deutschen Krankenhausgesellschaft bis Ende Juli 2018 vereinbart.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 18. Mai 2017 vier stationäre Leistungsbereiche festgelegt, zu denen das Instrument der Qualitätsverträge erprobt werden soll:

  • Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen im Krankenhaus
  • Endoprothetische Gelenkversorgung
  • Prävention des postoperativen Delirs bei der Versorgung von älteren Patientinnen und Patienten
  • Respiratorentwöhnung von langzeitbeatmeten Patientinnen und Patienten

Das IQTIG hat im Auftrag des G-BA ein Evaluationskonzept zur Untersuchung der Entwicklung der Versorgungsqualität nach § 136b Absatz 8 Satz 2 und 3 SGB V erstellt.

Der Folgeauftrag des G-BA an das IQTIG vom 21. Juni 2018 soll die Voraussetzungen dafür schaffen, dass das Evaluationskonzept und die Evaluation umgesetzt werden können. Darüber hinaus ist auch die Umsetzung der Gesamtevaluation des Instruments der Qualitätsverträge vorgesehen.

Workshops im Leistungsbereich "Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen im Krankenhaus"

Aus dem Folgeauftrag des G-BA ergibt sich für das IQTIG auch die Durchführung von Workshops zur Entwicklung von Evaluationskennziffern im Leistungsbereich „Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen im Krankenhaus“. Die erste Veranstaltung dazu hat im September 2018 im IQTIG stattgefunden.

Weitere Workshops für den oben genannten Leistungsbereich sind in Planung. Die entsprechenden Termine werden rechtzeitig auf der Website des IQTIG bekanntgegeben. Voraussetzung für das Stattfinden eines Workshops ist, dass sich eine ausreichende Anzahl an potenziellen Vertragspartnern beim IQTIG registriert.

Welche Voraussetzungen gibt es zur Teilnahme an den Workshops?

Eine Voraussetzung für das Stattfinden eines Workshops ist, dass sich potenzielle Vertragspartner gefunden haben, die Kennziffern zu einem spezifischen Versorgungskonzept entwickeln möchten.

Das IQTIG wird vorrangig diejenigen potenziellen Vertragspartner für eine Teilnahme auswählen, die besonders weit in der Planung bzw. der Umsetzung des Versorgungskonzepts fortgeschritten sind und zu diesem Zeitpunkt ggf. auch schon Aussagen zu möglichen Kennziffern machen können.

Nach erfolgter Registrierung potenzieller Vertragspartner beim IQTIG werden die Veranstaltungstermine auf der Website des Institutes bekannt gegeben.

Dann können sich auch Experten, zum Beispiel aus den Bereichen Pflege, Medizin, Ethik, Sozial- oder Heilpädagogik oder Public Health sowie Patientenvertreterinnen bzw. Patientenvertreter mit einschlägiger Expertise für eine Teilnahme an einem Workshop bewerben. Diese Expertinnen und Experten haben eine beratende Funktion.

Wer kann Qualitätsverträge abschließen?

Potenzielle Vertragspartner sind Vertreter der Krankenhaus- und Krankenkassenseite, die ein Interesse daran haben, gemeinsam einen Qualitätsvertrag zu einem bestehenden oder sich in Planung befindenden Versorgungskonzept zu schließen. Es sollten zu diesem Zeitpunkt ausreichend Informationen zu dem Versorgungskonzept vorliegen, um Evaluationskennziffern definieren zu können.

Wie erfolgen Auswahl und Registrierung der Workshop-Teilnehmer?

Potenzielle Vertragspartner zum Abschluss von Qualitätsverträgen im Leistungsbereich „Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen im Krankenhaus“ registrieren sich für die Teilnahme an einem Workshop auf der Website des IQTIG.

Interessenten senden die beiden unten stehenden Formulare zur Anmeldung sowie zur Darstellung des Vorhabens an qualitaetsvertraege(at)iqtig.org. Wer zwar bereits einen Vertragspartner hat, jedoch nicht für eine Teilnahme an einem Workshop berücksichtigt werden kann, hat die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt an einer weiteren Veranstaltung teilzunehmen.

An einer Teilnahme interessierte Patientenvertreterinnen und Patientenvertreter sowie Expertinnen und Experten können sich ebenfalls über qualitaetsvertraege(at)iqtig.org unter Angabe ihrer Expertise beim IQTIG bewerben.

Download Anmeldung zu Workshops und Darstellung des Vorhabens

Download Evaluationskonzept Qualitätsverträge 2018