Dokumentation und Datenübermittlung

In die Evaluation der Qualitätsverträge nach § 110a Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) fließen neben Informationen aus den Projektplänen und der Abschlussbefragung auch Daten der teilnehmenden Krankenhäuser und der teilnehmenden Patientinnen und Patienten ein. Wie es die Rahmenvereinbarung des GKV-Spitzenverbands und der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) in § 8 Absatz 3 Satz 2 Nummer 4 vorsieht, sind hierzu im Rahmen der Durchführungsdokumentation Daten durch die Vertragspartner zu dokumentieren und an das IQTIG zu übermitteln.

Das IQTIG hat aufbauend auf dem Evaluationskonzept die Dokumentation durch die Vertragspartner und den Datenfluss an das IQTIG in einem Bericht näher spezifiziert. Im nächsten Schritt überführt das IQTIG die Vorgaben des Berichts in softwaregestützte Dokumentationsbögen, die von den Vertragspartnern für die Dokumentation zu nutzten sind. Darüber hinaus werden die im Bericht beschriebenen Vorgehensweisen in Anleitungen zusammengefasst, mit deren Hilfe die Vertragspartner die Dokumentation und den Datenfluss umsetzten können.

Die genannten Anleitungen und Dokumente werden vor Beginn des Erprobungszeitraums den Vertragspartnern zur Verfügung gestellt.