Ergebnisse der Qualitätssicherung

In der Katgeorie Berechnung finden Sie Arbeitsergebnisse zum Thema Qualitätsindikatoren. Die Kategorie Bewertung umfasst beispielsweise den Qualitätsreport, die Bundesauswertung und den Bundesqualitätsbericht. In die Kategorie Instrumente fallen u.a. der Bericht zum Strukturierten Dialog sowie das Validierungsverfahren NICU.

Bundesqualitätsbericht

Der Bundesqualitätsbericht (BQB) wird einmal jährlich auf Grundlage der „Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung" (DeQS-RL) erstellt und zum 15. August eines jeden Jahres an den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) übergeben.

weiterlesen

Qualitätsreport

Im Qualitätsreport informiert das IQTIG jährlich über die bundesweiten Ergebnisse der externen Qualitätssicherung. Der Report enthält detaillierte Informationen zu den Qualitätssicherungsverfahren in verschiedenen Versorgungsbereichen wie z. B. Transplantationsmedizin, Gefäßchirurgie und Gynäkologie.

weiterlesen

Ergebnisdarstellung der QS-Verfahren nach QSKH-RL zum EJ 2020 (temporäres Berichtsformat 2021)

Diese zusammenfassende Ergebnisdarstellung bezieht sich auf die rechnerischen Ergebnisse der im Erfassungsjahr 2020 noch nach der "Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern" (QSKH-RL) geführten elf QS-Verfahren. Sie umfasst dabei auch eine Kommentierung und Einschätzung der Ergebnisse durch das IQTIG.

weiterlesen

Umsetzungsgrad der Qualitätssicherungs-Richtlinie Früh- und Reifgeborene (QFR-RL)

Die Bewertung des Umsetzungsgrads der "Qualitätssicherungs-Richtlinie Früh- und Reifgeborene" (QFR-RL) erfolgt gemäß § 11 QFR-RL auf Grundlage der Berichte zu den klärenden Dialogen sowie den Daten aus der Strukturabfrage. Auf Basis der Auswertungen wird der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) in die Lage versetzt den Umsetzungsgrad der Richtlinie zu bewerten und ggf. Maßnahmen, wie z.B. die Anpassung der Richtlinie zu ergreifen.

weiterlesen

Bundesauswertung

Die Bundesauswertung erscheint jährlich und fasst die Ergebnisse der gesetzlichen Qualitätssicherung im Krankenhaus zusammen. Sie enthält die Ergebnisse der externen Qualitätssicherungsverfahren, für die die Krankenhäuser nach § 136b SGB V Pflichtdaten liefern.

weiterlesen

Bericht zur Datenvalidierung

Die Datenvalidierung geht der Frage nach: Sind die von den Krankenhäusern erhobenen und an das IQTIG übermittelten Daten vollständig, vollzählig, korrekt und plausibel? Zur Überprüfung dieser Daten beschließt der G-BA jedes Jahr Auffälligkeitskriterien, anhand derer die Qualität der Datendokumentation der Krankenhäuser bewertet wird.

weiterlesen

Anonyme Fallsammlung zur Unterschreitung der 100-Prozent-Dokumentationsrate

Der G-BA ist gemäß den gesetzlichen Vorgaben nach § 137 Absatz 2 SGB 5 angehalten, eine Dokumentationsrate von 100 Prozent für dokumentationspflichtige Datensätze festzulegen. Diese Vorgaben wurden beginnend mit dem Erfassungsjahr 2018 in der "Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern" (QSKH-RL) in § 24 verpflichtend umgesetzt.

weiterlesen

Sonderauswertung zur hüftgelenknahen Femurfraktur

Der G-BA hat das Vorgängerinstitut des IQTIG nach § 137a SGB V bereits 2010 mit der Entwicklung von Qualitätsindikatoren, Instrumenten und der damit verbundenen Dokumentation als Grundlage eines QS-Verfahrens zur Hüftendoprothesenversorgung beauftragt. Ziel war es u. a., ein vergleichendes leistungserbringerbezogenes und sektorenübergreifendes QS-Verfahren zur Verbesserung der Qualität der endo-prothetischen Versorgung (Primär- und Revisionseingriffe) des Hüftgelenks zu entwickeln.

weiterlesen
Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2022). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!