Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektionen (QS WI)

Postoperative Wundinfektionen können als Komplikationen nach einer Operation auftreten. Sie entstehen durch das Eindringen von Krankheitserregern (überwiegend Bakterien) über die äußere Hautschicht oder über die inneren Schleimhäute in Opereationswunden. Es kommt zu einer Vermehrung der Krankheitserreger und zur Auslösung einer lokalen Reaktion bzw. einer Reaktion des ganzen Organismus.

Aussetzung der einrichtungsbezogenen QS-Dokumentation (EJ 2020) sowie der fallbezogenen QS-Dokumentation und Sozialdatenlieferung (EJ 2021)

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 17. Dezember 2020 den Beschluss zur Aussetzung der einrichtungsbezogenen QS-Dokumentation für das Erfassungsjahr 2020 sowie zur Aussetzung der fallbezogenen QS-Dokumentation einschließlich der Sozialdatenlieferung für das Erfassungsjahr 2021 gefasst. In diesem Zusammenhang weisen wir auch auf den Beschluss des G-BA vom 21. Januar 2021 zu Änderungen der Spezifikation hin. Die einrichtungsbezogene QS-Dokumentation wird ab dem Erfassungsjahr 2021 fortgesetzt.

Erläuterungen zu den endgültigen Rechenregeln für die Indikatoren (EJ 2019)

Um die Berechnung der Indikatorergebnisse mittels der endgültigen Rechenregeln für das Erfassungsjahr 2019 besser nachvollziehen zu können, stellt das IQTIG drei Dokumente zur Verfügung:

  • Anhand der Tracer-Übersicht kann nachvollzogen werden, welche Operationen im QS-Verfahren QS WI als Tracer-Operationen betrachtet werden, welche Nachbeobachtungszeiträume jeweils definiert sind und welchem Fachgebiet die Tracer-Operationen zugeordnet werden.
  • Anhand der Übersicht zu Tracer-Wundinfektionen kann nachvollzogen werden, welche Konstellationen aus Operationen und Wundinfektionen aus inhaltlichen Gründen miteinander verknüpft werden, wenn entsprechende Konstellationen in den Daten auftauchen.
  • Ausführlichere Informationen können dem dazugehörigen Informationsschreiben entnommen werden. Darüber hinaus beinhaltet jede Liste eine eigene Leseanleitung.

Mit Hilfe der Zusatzinformationen ist eine Prüfung auf Korrektheit der Zuordnungen (z.B. des Fachgebiets oder der Verknüpfung „Tracer-Wundinfektion“) und eine Einschätzung möglich.

Für Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an verfahrenssupport(at)iqtig.org.

Weitere Informationen zum Verfahren QS WI finden Sie hier.

FAQ: Top 5 der häufig gestellten Fragen

Auswertung und Rechenregeln: Hygiene- und Infektionsmanagement ambulant (QSWIHIA)

  • DeQS-RL

Auswertung und Rechenregeln: Hygiene- und Infektionsmanagement stationär (QSWIHIS)

  • DeQS-RL

Auswertung und Rechenregeln: Vermeidung nosokomialer Infektionen - postoperative Wundinfektionen (einrichtungsbezogen/fallbezogen stationär). (WI-S)

  • DeQS-RL

Auswertung und Rechenregeln: Vermeidung nosokomialer Infektionen - postoperative Wundinfektionen (einrichtungsbezogen/fallbezogen ambulant) (WI-A)

  • DeQS-RL

Auswertung und Rechenregeln: nosokomiale postoperative Wundinfektionen ambulant (QSWINIA)

  • DeQS-RL

Auswertung und Rechenregeln: nosokomiale postoperative Wundinfektionen stationär (QSWINIS)

  • DeQS-RL

Auswertung und Rechenregeln: nosokomiale postoperative Wundinfektionen ambulant (QSWINIA)

  • Qesü-RL

Auswertung und Rechenregeln: nosokomiale postoperative Wundinfektionen stationär (QSWINIS)

  • Qesü-RL

Spezifikation: QS WI – einrichtungsbezogene QS-Dokumentation (ambulant) (NWIEA)

Spezifikation: QS WI – einrichtungsbezogene QS-Dokumentation (stationär) (NWIES)

Diese Seite wurde gedruckt auf iqtig.org (Copyright IQTIG 2021). Besuchen Sie uns auf https://iqtig.org. Wir freuen uns!