Lebertransplantation (LTX)

Die Leber ist das wichtigste Organ für den menschlichen Stoffwechsel. Patienten mit chronischem oder akutem Leberversagen können nur durch eine Transplantation überleben. Da die Zahl der Spenderorgane den Bedarf bei Weitem nicht deckt, sterben jedes Jahr viele Patienten während der Wartezeit auf ein Spenderorgan. Die Hauptgründe für ein Leberversagen sind alkoholische Leberzirrhose, Leberzellkarzinom sowie chronische Virushepatitis C. Die häufigsten Ursachen für ein chronisches Nierenversagen sind Diabeteserkrankungen, Bluthochdruck und entzündliche Erkrankungen der Nierenkörperchen (Glomerulonephritiden). Hinzu kommen angeborene Erkrankungen wie z.B. erbliche Zystennieren.

Eine Leberlebendspende durch nahestehende Personen kann eine Therapiemöglichkeit sein. Durch den besonderen anatomischen Aufbaus der Leber und der großen Regenerationsfähigkeit eines gesunden Organs ist es möglich, Teile der Leber von einem lebenden Spender auf einen Empfänger zu übertragen. Die Leberlebendspende stellt insbesondere bei Kindern eine Möglichkeit dar, die Verfügbarkeit von Organen zu verbessern und so die Therapiemöglichkeiten zu ergänzen.